golf for business



Golfausrüstung

Golf News

    Übersicht News

Home News US PGA Tour News

08. - 11.05.2014

Players Championship 2015

Die Players Championship auf dem TPC Sawgrass in Ponte Vedra Beach, Florida, zählt ganz sicher zu den Highlights der US PGA Tour. Fast alle Top-Spieler der Welt sind hier am Start. Es wird daher gerne auch als das fünfte Major-Turnier bezeichnet. Entsprechende Bestrebungen gibt es daher auch. Tom Finchem, der Chef der PGA in den USA und Veranstalter dieses Turniers, möchte das zu gerne durchsetzen.

Im letzten Jahr siegte Martin Kaymer überraschend und beendete damit eine längere Durststrecke. Bei der Players Championship 2009 ging Alex Cejka mit 5 Schlägen Vorsprung in die Finalrunde. Im letzten Flight spielte er mit Tiger Woods und vergurkte das Turnier schon nach sechs Löchern. Da war nämlich seine Führung schon wieder weg.



Mehr Information zum Turnier gibt es hier: Players Championship


07.05.2015

Kevin Na führt mit Matsuyama, Hearn und Hoffman

67 Schläge benötigten die Besten am Donnerstag. Die ganz großartigen Runden blieben aus und so liegt das Spielerfeld noch dicht beieinander. Martin Kaymer und Alex Cejka haben beide eine gute 69er Runde gespielt. Nicht ganz so gut lief es bei Bernhard Langer, der die kurze Anreise nutzte um im TPC Sawgrass aufzuschlagen. Langer spielte eine 73 und muss um den Cut anm Freitag kämpfen.

08.05.2015

Senior Jerry Kelly spielt eine 65 und teilt Führung mit NA

Das war nicht unbedingt zu erwarten, dass Jerry Kelly - immerhin auch schon 48 Jahre alt und nicht gerade ein Longhitter - hier so wird auftrumpfen können. Kevin Na reichte zur Behauptung der Führung eine 69 am Freitag. Für Bernd Wiesberger war die 68 am Freitag nicht genug. Durch die 77 am Donnerstag verpasst er knapp den Cut. Auch Bernhard Langer hat am Wochenende frei. Dagegen behaupten sich Kaymer und Cejka mit 72 und 73 Schlägen im Feld. Lang ist aber die Liste der namhaften Spieler, die am Cut gescheitert sind. Da wären Justin Rose, Ryan Morre, Brendan Steele, Matt Kuchar, Keegan Bradley, Webb Simpson, Ernie Els, Jason Dufner, Lee Westwood, Hunter Mahan, Brandt Snedeker, Boo Weekley und auch Jordan Spieth. Weiterhin dabei ist Tiger Woods, wenn auch ohne Siegchancen.

09.05.2015

Chris Kirk übernimmt Führung

Es war seine zweite 68er Runde in Folgen und es war gut genug, um die Führung zu übernehmen. Auf einem Platz mit hohem Rough wird selten niedrig gescored. Heiße Kandidaten auf den Sieg sind außerdem die aktuell Zweitplatzierten Kevin Kisner, Ben Martin und Bill Haas. Kevin Na und Sergio Garcia teilen sich den fünften Platz.

10.05.2015

Rickey Fowler triumphiert bei der Players

Viele haben dem jungen Amerikaner keinen Sieg mehr zugetraut. Zu oft war er auch bei hochklassigen Turnieren vorne mit dabei, aber triumphieren konnte er nie. Jetzt hat Rickey Fowler durch einen furiosen Schlußspurt seinen ersten großen Sieg gefeiert. Dabei war das Finale noch spannender und dramatischer als bei Martin Kaymers Sieg vor einem Jahr. Dort gelang dem Deutschen auf dem berühmten Inselgrün ein sensationeller Putt, um den Sieg nach Hause zu fahren. Fowler musste zunächst 6 unter Par auf den letzten 6 Löchern spielen, um überhaupt ins Stechen zu kommen. Dafür qualifizierten sich auch Sergio Garcia und Kevin Kisner.
Erstmals kam es bei diesem auch "Fünftes Major" genannten Turnier zu einem Stechen über zunächst drei Löcher. Wenn sich in der Summe der Löcher 16 bis 18 niemand durchsetzen konnte, ging es dann im Sudden Death Modus weiter. Sergio Garcia schaffte auf der 17 kein Birdie und musste auch auf der 18 ein Bogey hinnehmen. Für den Spanier war damit der Traum vom Sieg beim Players vorbei. Die beiden Amerikaner gingn wieder zum Inselgrün der 17 und hauten wieder ihre Bälle direkt an die Fahne. Rickey Fowler nur ein wenig besser. Er spielte an diesem Tag auf der 17, wo im Laufe des Turniers unzählige Bälle im Wasser verschwinden, gleich dreimal ein Birdie. Respekt. Das zeugt von Selbstvertrauen und natürlich Können. Ein verdienter Sieg.
Alex Cejka blieb am Wochenende sehr blaß. 79 und 78 Schläge sind ein trauriges Ergebnis und gleichbedeutend mit dem 74. Platz. Kaum besser machte es Titelverteidiger Martin Kaymer. Er spielte am Sonntag ein 76 und fiel auf Even Par insgesamt zurück. Das ist der geteilte 56. Platz.


Leaderboard nach 72 Löchern:
1Martin Kaymer-1363 69 72 71 - 275
2Jim Furyk-1270 68 72 66 - 276
3Sergio Garcia-1167 71 69 70 - 277
T4Justin Rose-1067 71 69 70 - 278
T4Jordan Spieth-1067 66 71 74 - 278


Mehr unter http://www.pgatour.com


Golf-News 2012   •   Golf-News 2011
Golf-News 2010   •   Golf-News 2009   •   Golf-News 2008   •   Golf-News 2007



Anzeige
Edelmetall Eisenschlger


© 2016 golf for business - Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung. Entsprechende Anfragen senden Sie bitte an info@golf-for-business.de
    © 2016 golf for business           Home      Seite druckennach oben



Verwandte Seiten:

Golf Neuheiten
European Tour
US PGA Tour
Golfreisen Angebote

Mister Wong del.icio.us Google alltagz YiGG Webnews BlinkList Folkd Linkarena icio
Bookmarken bei
...

Golfmeldungen und Golfnachrichten, Golf-News

 


Historie

Die bisherigen Gewinner

Das Turnier wird seit 1974 ausgetragen und trug bereits zwei Namen. Mit drei Siegen ist Jack Nicklaus der erfolgreichste Spieler. Davis Love III kommt auf zwei Siege. Bernhard Langer war in den Jahren 1993 und 1995 jeweils Zweiter. Erst zweimal gab es bei diesem Turnier ein Stechen.

Tournament Players Championship

1974 Jack Nicklaus 272
1975 Al Geiberger 270
1976 Jack Nicklaus 269
1977 Mark Hayes 289
1978 Jack Nicklaus 289
1979 Lanny Wadkins 283
1980 Lee Trevino 278
1981 Raymond Floyd 285
1982 Jerry Pate 280
1983 Hal Sutton 283
1984 Fred Couples 277
1985 Calvin Peete 274
1986 John Mahaffey 275
1987 Sandy Lyle 274

THE PLAYERS Championship

1988 Mark McCumber 273
1989 Tom Kite 279
1990 Jodie Mudd 278
1991 Steve Elkington 276
1992 Davis Love III 273
1993 Nick Price 270
1994 Greg Norman 264
1995 Lee Janzen 283
1996 Fred Couples 270
1997 Steve Elkington 272
1998 Justin Leonard 278
1999 David Duval 285
2000 Hal Sutton 278
2001 Tiger Woods 274
2002 Craig Perks 280
2003 Davis Love III 271
2004 Adam Scott 276
2005 Fred Funk 279
2006 Stephen Ames 274
2007 Phil Mickelson 277
2008 Sergio Garcia (playoff) 283
2009 Henrik Stenson 276
2010 Tim Clark 272
2011 KJ Choi (playoff) 275
2012 Matt Huchar 276
2013 Tiger Woods 275
2014 Martin Kaymer 275




Immer informiert

Bestellen Sie unseren Newsletter für Golfer





eintragen entfernen



 Wichtige Links


 Offizielle Websites
 Deutscher Golf Verband
 European Tour
 European Tour Order of Merit
 US PGA Tour
 PGA TOUR Money Leaders
 FedExCup Points
 World Golf Ranking

 Aktuelle Golfmeldungen
 GOLFmagazin
 Golf aktuell
 Golfsportmagazin
 GOLFtime
 Golfplus.de




GolfmeldungenGolfmagazin




  RSS-Feeds

Sportgate Golf

Eurosport Golf

Focus Golf-News

Golfsportmagazin

1asport.de Golf

Pinposition Golfsport


Destination Golf

PGA Golf News

BBC Sport | Golf

Scotsman.com Golf




Golfbegriffe (40):  Pitchmarke

Der nach einem Pitch steil herab fallende Ball hinterlässt vor allem in einem weichen Grün ein kleines Loch, das man als Pitchmarke bezeichnet. Es gehört zur Etikette , dieses Loch zu entfernen. Dazu gibt es eine Pitchmarken-Gabel, die jeder Spieler bei sich führen sollte, um den Boden für die anderen Spieler wieder 'auszubeulen'. Alternativ hilft auch ein langes Tee.

 

  Impressum      Kontakt      Mediadaten      Website weiterempfehlen

Surftipps:   MyGolf  -  Golf Instructor  -  Mediengolfer  -  After Work Golf  -  Golfshop  -  Clubfitter

home
Sitemap

Lexikon
golf for business
golf for business
Golfnachrichten


     Werbebanner durch
     

Golf-News
Golf bei Facebook
Golf bei Twitter