golf for business



Golfausr�

Golf News

    Übersicht News

Home News US PGA Tour News

PGA Tour

Accenture Matchplay 2012

Das Accenture Matchplay ist ein Golfturnier der World Golf Championship (WGC) Serie und findet im Jahre 2012 vom 22. bis zum 26. Februar statt. Austragungsort ist der Ritz-Carlton Golf Club in Dove Mountain, Arizona. Die 64 qualifizierten Teilnehmer werden dabei immer in vier Gruppen aufgeteilt. Die Gruppen tragen die Namen berühmter Golfer vergangener Tage (Bobby Jones, Gary Player, Ben Hogan und Sam Snead). In jeder Gruppe treten jeweils zwei Spieler im K.O.-System gegeneinander an. Bei diesem klassischen Matchplay eliminieren sich die Spieler einer Gruppe gegenseitig, bis ein Gewinner feststeht, der dann im Halbfinale gegen einen anderen Gruppensieger antritt. Man kennt diesen Spielmodus von Tennisturnieren.
Accenture Matchplay 2012
Der Ritz-Carlton Golf Club ist erst der vierte Austragungsort in der Geschichte des Turniers. Tiger Woods ist der erfolgreichste Teilnehmer mit bisher drei Siegen. Zwei Siege hat Geoff Ogilvy auf dem Konto. Titelverteidiger ist der Engländer Luke Donald. Unvergessen bleibt das Turnier im Jahre 2011, weil Martin Kaymer durch seinen Halbfinalsieg gegen Bubba Watson zur neuen Nummer 1 der Weltrangliste wurde.

Mehr unter http://www.worldgolfchampionships.com


22.02.2012

Els schlägt Luke Donald in Runde 1

Das war zu befürchten. Nach dem schwachen Saisonstart hatte Luke Donald auch beim Accenture Matchplay gegen Ernie Els nicht den Hauch einer Chance. Der Weltranglistenerste ging mit 5 & 4 gegen den Matchplay-Spezialisten unter. Damit ist der Titelverteidiger dieses Turniers schon in der ersten Runde gescheitert. Besser machte es Martin Kaymer, der sein Erstrundenmatch mit 4 & 2 gewinnen konnte. Allerdings hatte er mit Greg Chalmers auch die leichtere Aufgabe. Der Deutsche trifft am Donnerstag auf David Toms, der sich gegen den jungen Rickie Fowler durchsetzen konnte. Lee Westwood und Rory McIlroy kamen ebenfalls souverän in die nächste Runde. Weitaus schwieriger verlief der erste Tag für Tiger Woods. An zehn Löchern lag sein Gegner Gonzalo Fernandez-Castano vorne. Der Tiger hatte dagegen nur an 4 Löchern im Ergebnis die Nase vorn. Das Bogey des Spaniers auf der 16 brachte den Tiger den entscheidenden 1-Loch-Vorsprung. Gegen Nick Watney wird er sich steigern müssen. Auf dem Weg nach Hause sind bereits Ian Poulter, der überraschend deutlich gegen den Koreaner Sang-Moon Bae verlor, und Sergio Garcia, der gegen Landsmann Miguel Angel Jimenez nicht ein einziges Mal in Führung lag. Weitere Verlierer waren Geoff Ogilvy, Adam Scott, Retief Goosen, K.J. Choi, Jim Furyk, Thomas Björn, Graeme McDowell, Bil Haas, Zach Johnson und Justin Rose.

23.02.2012

Kaymer siegt knapp gegen Toms, Tiger Woods draußen

Gestern noch deutlicher Sieger, in Runde zwei dann chancenlos gegen Peter Hanson. Für Ernie Els ist das Accenture Matchplay schon nach der zweiten Runde beendet. Der neue Schüco Markenbotschafter aus Schweden besiegte ihn mit 5&4. Den deutlichsten Sieg schaffte Dustin Johnson mit 7&5 gegen Francesco Molinari. Deutlich knapper fiel der Sieg von Martin Kaymer aus. Auf der 7 gelang ihm mit einem Birdie der Lochgewinn, verlor den Vorsprung am gleich am nächsten Loch wieder. Das Birdie auf der 11 brachte ihn dann wieder in Führung. Zwar hatte er zwei gute Chancen, den Abnstand zu vergrößern, beim Birdie Putt von David Toms auf der 17 hatte er dann wiederum richtiges Glück. Der ball drehte eine Ehrenrunde aber fiel nicht. So gingh Kaymer mit der knappsten aller Führungen auf die 18. Als auch dort der Birdie-Putt von Toms das Ziel verfehlte, gratulierte er dem Deutschen zum Sieg. Sein Gegner in der Runde der letzte 16 wird Matt Kuchar sein, der überraschend Bubba Watson mit 3&2 ausschaltete. Danach wartet der Sieger aus dem Match Steve Stricker vs. Hunter Mahan.
Während die Siege von McIlroy, Westwood, Stricker und Mahan niemanden überraschten, so staunt man doch über die Siege von John Senden und Sang-Moon Bae. In der nächsten Runde treffen beide aufeinander. Der Rookie of the Year der US PGA Tour und amtierenden PGA-Champion Keegan Bradley musste sich der Erfahrung von Miguel Angel Jimenez geschlagen geben. Auch mit der Niederlage von Tiger Woods war nicht unbedingt zu rechnen. Aber der Killerinstinkt auf den Grüns ist noch nicht wieder da. So verschob er zwei und drei Meter Putts, die früher alle gefallen wären. So brachte Nick Watney den knappsten Sieg überhaupt ins Clubhaus. Danach fragt aber schon morgen keiner mehr. Der Tiger ist auf dem Heimweg und er spielt am Freitag gegen Lee Westwood.

24.02.2012

Kaymer chancenlos gegen Matt Kuchar

Im letzten Jahr noch Finalist, musste Martin Kaymer früher als erhofft die Heimreise antreten. Zum Glück ist es nach Scottsdale nicht so weit. Mit 4 & 3 setzte sich Matt Kuchar gegen den Deutschen durch. Dabei spielte der Amerikaner deutlich kontrollierter. Er lag zwar nach Loch 3 bei 1 down, doch dann gelangen ihm auf seiner Runde vier Biries bei nur einem Bogey. Martin Kaymer geriet durch einen weit verzogenen Abschlag an der vier ins Hintertreffen. Danach spielte er noch ein Bogey auf einem Par 5 und die übrigen Löcher in Par. Nicht genug, um im Matchplay zu gewinnen.
Altmeister Miguel Angel Jimenez konnte sich zwar bis zur 17 im Spiel halten, hatte am Ende gegen Rory McIlroy nie den Hauch einer Chance. Schon nach zwei Löchern lag er 1 down, konnte das zwar an der drei egalisieren, um dann danach nur noch der Führung des jungen Nordiren hinterher zu laufen. Am Ende siegte McIlroy mit 3 auf. Auch Lee Westwood hat einen ruhigen Nachmittag. Schon auf der 1 ging er gegen Nick Watney in Führung und gab diese nicht mehr ab. Zwei Löcher konnte der Tiger Woods Bezwinger gewinnen, musste sich aber an 5 Löchern geschlagen geben. Am Ende siegte der Engländer mit 3 & 2. Völlig überraschend, vor allem wegen der Deutlichkleit, war der 4 & 3 Sieg von Mark Wilson gegen Longhitter Dustin Johnson. Wilson spielte dabei zwar gutes Golf, profitierte aber auch sehr davon, dass Johnson zweimal den Ball in die Prärie schoß.
Die weiteren Gewinner des Achtelfinales waren Hunter Mahan mit 4 & 3 gegen Lanmdsmann Steve Stricker, Martin Laird 3 & 1 gegen Paul Lawrie, Sang-Moon Bae 1 auf gegen John Senden und Peter Hanson mit 5 & 3 gegen Brandt Snedeker.

25.02.2012

Mini-Ryder-Cup beim Finmale in Arizona

Es läuft auf einen Kontinentalvergleich im Finale heraus, denn zwei Amerikaner und zwei Europäer treffen jeweils im Halbfinale aufeinander. Das erste Halbfinale werden am Sonntag um 7:05 Uhr Ortszeit Mark Wilson und Hunter Mahan bestreiten. Wilson hatte nicht wirklich Probleme mit dem Schweden Peter Hanson, der keinen guten Tag erwischte und vier Bogeys spielte. Das ermöglichte Wilson einen Sieg mit 4 & 3. Völlig chancenlos musste sich Matt Kuchar seinem Landsmann Hunter Mahan geschlagen geben. Dabei lag Mahan ohne große Anstrengungen nach 7 Löchern bereits 4 up, weil Matt Kuchar 4 Bogeys fabrizierte. Die 8 teilten dann beide im Birdie, ehe Mahan durch Birdie und Par, wiederum zwei Löcher gewinnen konnte. Drei Löcher mussten sie dann noch spielen, bis dann klar war, dass Kuchar einen ganz schlechten Tag erwischt hat. In der Form, hätte er Martin Kaymer auch nicht besiegt.

Durch ein Birdie an der ersten Bahn lag der Schotte Martin Laird lange gegen Lee Westwood in Führung. Erst an der 6 konnte der Engländer ausgleichen. Insgesamt konnte er 6 Löcher gewinnen, während Laird nur noch auf der 11 einmal verkürzen konnte. Westwood gewann mit 4 & 2. Rory McIlroy bekam es mit dem jungen Südkoreaner Sang-Moon Bae zu tun. Bis zum achten Loch war das sogar eine ausgeglichene Begegnung. Dann setze sich der Nordire durch Birdies an der 11, 13 und 15 ab. Er siegte schließlich mit 3 & 2 und muss nun im Halbfinale Lee Westwood beweisen, dass er der zur Zeit beste Europäer ist.

26.02.2012

Rory McIlroy und Hunter Mahan im Finale

Accenture MatchplayDas Halbfinale beim Accenture Matchplay zeigte mal wieder, dass es im Golf sehr schnell auf und ab gehen kann. Nach vier Löchern lag Lee Westwood bereits 3 auf, das nützt aber alles nichts, wenn nach acht Löchern wieder alles ausgeglichen (all square) ist. Nach dem Birdie auf der acht spielte McIlroy noch weitere 5 Birdies und war nach dem Par auf der 17 mit dem Halbfinale durch. Er siegte mit 3 & 1.
Mark Wilson hat vier Runden lang seine Gegner zur Verzweiflung gebracht. Auf dem längsten Platz, der überhaupt auf den Touren zu spielen ist, hat auch der eher kurz schlagende Wilson ein ums andere Grün getroffen und wenn es mal nicht so gut lief auch jede Menge längere Putts gelocht. Hunter Mahan zeigte sich davon aber unbeeindruckt und ging schon auf der 1 in Führung. Ab und zu vergrößerte er die Führung auf 2 Löcher und dreimal konnte Wilson wieder verkürzen. Nur nicht mehr die 2 Loch-Führung auf der Fünfzehn. Und so gewann Mahabn am Ende mit 2 & 1.

26.02.2012

Hunter Mahan gewinnt Finale der Accenture Matchplay

Accenture MatchplayDas Finalmatch der Accenture Matchplay fing sehr ausgeglichen an. 5 Löchern wurden geteilt, ehe Hunter Mahan dann ganz schnell deutlich in Führung ging. Für die erste Führung war noch ein Birdie auf der 6 verantwortlich. Das nächste Loch gewann er mit einem Bogey gegenüber Doppelbogey von Rory McIlroy. Als der Nordire dann auf dem zweiten Par5 des Platzes noch ein Bogey hinnehmen musste, waren es schon drei Löcher Führung. Danach hat Mahan eigentlich nie einen Moment Zweifel an seinem Sieg aufkommen lassen. Zwar konnte Mcilroy ein Eagle auf der 11 und ein Birdie auf der 14 spielen und damit jeweils verkürzen. Da er bei seinen Abschlägen weder aggressiv genug spielte, noch auf den Grüns mit Entschlossenheit agierte, war der Sieg mit 2 & 1 nach der 17 besiegelt.
Parallel spielten übrigens die Halbfinalverlierer den dritten Platz aus. Das sorgt im Sinne der Fernsehstationen für zusätzliche Bilder und bei den Spielern für einiges an Preisgeld und Ranglisten-Punkte. Die Nase vorn hatte am Ende doch Mark Wilson, obwohl Lee Westwood einen drei Loch Rückstand zweimal verkürzen konnte. Aber immer als dann ein Lochverlust drohte, lochte Wilson aus großer Entfernung ein. Entnervend für den Unterlegenen, aber trotzdem war Lee Westwood sicher nicht unzufrieden mit dem Turnier. In all den Jahren zuvor unterlag er spätestens in der zweiten Runde. Jetzt war er bis zum Schluss dabei, was ihm einiges an Weltranglisten-Punkte einbringen wird. Wer diesen Matchplay-Tag als Vorgeschmack auf den Ryder Cup sehen möchte, musste einen 2:0 Sieg für die Amerikaner feststellen. Aber in den Einzeln sind die US-Boys einfach stark.


Endergebnis nach 5 Runden:
1. Hunter Mahan
2. Rory McIlroy
3. Mark Wilson
4. Lee Westwood
5. Peter Hanson
5. Matt Kuchar
5. Sang-Moon Bae
5. Martin Laird
9. Brandt Snedeker
9. Dustin Johnson
9. Martin Kaymer
9. Steve Stricker
9. Paul Lawrie
9. John Senden
9. Nick Watney
9. Miguel Angel Jimenez


Mehr unter http://www.worldgolfchampionships.com


US-PGA-News 2012   •   US-PGA-News 2011
US-PGA-News 2010   •   US-PGA-News 2009
US-PGA-News 2008   •   US-PGA-News 2007



Anzeige
Edelmetall Eisenschlger


© 2020 golf for business - Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung. Entsprechende Anfragen senden Sie bitte an info@golf-for-business.de
    © 2020 golf for business           Home      Seite druckennach oben



Verwandte Seiten:

Golf Neuheiten
European Tour
US PGA Tour
Golfreisen Angebote


powered by DailyGolf

Golfmeldungen und Golfnachrichten, Golf-News

 


       Aktuelle Golf Meldungen




Historie

Die bisherigen Sieger

Das Turnier wird seit 1999 veranstaltet.

1999
Jeff Maggert nach 38 Löchern gegen Andrew Magee
La Costa Resort and Spa, Carlsbad, Kalifornien

2000
Darren Clarke 4 & 3 gegen Tiger Woods
La Costa Resort and Spa, Carlsbad, Kalifornien

2001
Steve Stricker 2 & 1 gegen Pierre Fulke
The Metropolitan Club, South Oakleigh, Victoria, Australien

2002
Kevin Sutherland 1-up gg. Scott McCarron
La Costa Resort and Spa, Carlsbad, Kalifornien

2003
Tiger Woods 2 & 1 gegen David Toms
La Costa Resort and Spa, Carlsbad, Kalifornien

2004
Tiger Woods 3 & 2 gegen Davis Love III
La Costa Resort and Spa, Carlsbad, Kalifornien

2005
David Toms 6 & 5 gegen Chris DiMarco
La Costa Resort and Spa, Carlsbad, Kalifornien

2006
Geoff Ogilvy 3 & 2 gegen Davis Love III
La Costa Resort and Spa, Carlsbad, Kalifornien

2007
Henrik Stenson 2 & 1 gegen Geoff Ogilvy
The Gallery Golf Club, Marana, Arizona

2008
Tiger Woods 8 & 7 gegen Stewart Cink
The Gallery Golf Club, Marana, Arizona

2009
Geoff Ogilvy 4 & 3 gegen Paul Casey
Ritz-Carlton Golf Club - Dove Mountain, Marana, Arizona

2010
Ian Poulter 4 & 2 gegen Paul Casey
Ritz-Carlton Golf Club - Dove Mountain, Marana, Arizona





Immer informiert

Bestellen Sie unseren Newsletter f�fer





eintragen entfernen



 Wichtige Links


 Offizielle Websites
 Deutscher Golf Verband
 European Tour
 European Tour Order of Merit
 US PGA Tour
 PGA TOUR Money Leaders
 FedExCup Points
 World Golf Ranking

 Aktuelle Golfmeldungen
 GOLFmagazin
 Golf aktuell
 Golfsportmagazin
 GOLFtime
 Golfplus.de




GolfmeldungenGolfmagazin




  RSS-Feeds

Sportgate Golf

Eurosport Golf

Focus Golf-News

Golfsportmagazin

1asport.de Golf

Pinposition Golfsport


Destination Golf

PGA Golf News

BBC Sport | Golf

Scotsman.com Golf




Golfbegriffe (6):  Boden in Ausbesserung

Boden in Ausbesserung ist jeder Teil des Platzes, der auf Anordnung der Spielleitung als solcher gekennzeichnet oder durch deren Befugte dazu erklärt worden ist. Eingeschlossen sind zur Beseitigung angehäuftes Material und von Platzpflegern gemachte Löcher, auch wenn sie nicht entsprechend gekennzeichnet sind. Pfosten und Linien, die Boden in Ausbesserung bezeichnen, liegen innerhalb dieses Bodens. Pfosten, die Boden in Ausbesserung bezeichnen, sind Hemmnisse. Boden in Ausbesserung erstreckt sich von den Grenzen senkrecht nach unten, aber nicht nach oben. Ein Ball ist im Boden in Ausbesserung, wenn er darin liegt oder ihn mit irgendeinem Teil berührt. Anmerkung 1 Abgeschnittenes Gras und andere Materialien, die auf dem Platz liegengelassen, aber nicht zur Beseitigung bestimmt wurden,sind nicht Boden in Ausbesserung, sofern sie nicht entsprechend gekennzeichnet sind. Anmerkung 2 Die Spielleitung darf durch Platzregel bestimmen, daß in Boden in Ausbesserung oder in einem behördlich schützenswerten Landschaftsteil, der als Boden in Ausbesserung bezeichnet ist, nicht gespielt werden darf.

 

  Impressum      Datenschutz      Mediadaten      Golfredaktion

Surftipps:   MyGolf  -  Ping Rapture  -  Mediengolfer  -  After Work Golf  -  Golfshop  -  Clubfitter

home
Sitemap

Lexikon
golf for business
golf for business
Golfnachrichten


Golf-News
Golf bei Facebook
Golf bei Twitter