golf for business



Golfausrüstung

Golf News

    Übersicht News

Home News US PGA Tour News

Wyndham Championship 2015

Die Wyndham Championship sind das letzte Golfturnier vor den Play-Offs zum FedEx-Cup-Finale. Auf Deutsch gesagt also die letzte Chance ein vorzeitiges Ende der Golfsaison 2015 zu verhindern. Und so kommt es, dass in diesem Jahr bei diesem sonst eher unbedeutenden Turnier auch einige namhafte Golfer am Start sind. An aller erster Stelle ist hier Tiger Woods zu nennen. An 187. Stelle im Ranking ist er allerdings meilenweit vom 125. Rang entfernt, der die Teilnahme am ersten Play-Off garantiert. Da wird er das Turnier wenigstens als Zwiter beenden müssen.

Nur wenig besser ist die Situation für Martin Kaymer. Er wird wenigstens Dritter werden müssen, um noch den Sprung zu schaffen. Sehr unwahrscheinlich, wenn man sich seine Leistungen in diesem Jahr anschaut. Jonas Blixt, K.J. Choi, Ricky Barnes, Aaron Baddeley Jason Gore, Ernie Els und Ben Crane sind weitere Kandidaten, die in der Vergangenheit schon bwesser spielten und sich jetzt an diesen letzten Strohhalm klammern wollen.

Das Turnier findet auf dem Platz des Sedgefield CC in Greensboro, North Carolina, statt und ist mit 5,4 Mio. US-Dollar dotiert. Der Sieger erhält 972.000 Dollar. Der Titelverteidiger ist Camillo Villegas.

Mehr unter http://www.pgatour.com


20.08.2015

Drei Spieler schaffen 62er Runde bei der Wyndham Championship

William McGirt, Tom Hoge und Erik Compton schaffen in der ersten Runde der Wyndham Championship eine 62 und teilen sich damit die Führung. Derek Ernst, Jim Herman und Morgan Hoffman liegen einen Schlag dahinter. Die namen werden viele nicht kennen und man kann hier auch wirklich nicht von der erten Liga sprehen. Es zeigt aber auch, dass nicht nur die Top30ß der PGA-Tour Golf spielen können. Bekannter werden die Namen allerdings dahinter. Mit 64 Schlägen freuen sichen über einen guten Start Spieler wie Davis Love III., Tiger Woods und Martin Kaymer.

21.08.2015

Snedeker spielt eine 61, Tiger Woods geht in Führung

Da scheint einer den Ernst der Lage erkannt zu haben. Tiger Woods spielt eine zweite sehr gute Runde und übernimmt nach einer 65 am Freitag die Führung bei der Wyndham Championship. Damit war nicht unbedingt zu rechnen. Gut im Rennen liegen auch noch Chad Campbell, Davis Love III. und Bill Haas. Martin Kaymer musste eine 68 notieren und fiel dadurch auf dem Leaderboard zurück. Besser spielte mit 67 Schlägen Alex Cejka. Durch seine 72 am ersten Tag verpasste er jetzt aber leider doch den Cut. Durch seinen Sieg am Anfang der Saison ist er zum Glück bei ersten FecdEx-Cup Play-Off sicher daber.

22.08.2015

Jason Gore übernimmt die Führung

Jason Gore hat bereits eine bewegte Karriere hinter sich. Für die PGA-Tour hat er sich im vergangenen Jahr über die Web.com-Tour qualifiziert. 7 Siegen in der zweiten Liga hat er immerhin geschafft. Seinen einzigen Sieg auf der PGA-Tour verzeichnete er im Jahre 2005. Das ist schon etwas her. Auch in diesem Jahr steht erst eine Top10-Platzierung zu buche. Für die Play-Offs wird er daher schon fast einen Sie benötigen. In dieser Woche kommen aber seine Erfahrung und ein gewisses Momentum zusammen. Am Samstag spielte er eine tolle 62. Die Führung ist also nicht unverdient. An zweiter Stelle liegt nun Scott Brown, der in dieser Woche ziemlich konstant auf hohem Niveau spielt. Als 99. der FedEx-Cup-Wertung hat er aber auch keinen Stress. Den zweiten Platz teilt er sich mit Tiger Woods und Jonas Blixt. Die Herren haben allerdings Stress, weil sie eine Top-Platzierung bei diesem Turnier erreichen müssen.
Martin Kaymer hat inzwischen keinen Stess mehr. Nach einer Par-Runde ist er jetzt so weit von der Spitze weg, dass er am Sonntag einen Picknick-Korb mit auf den Platz nehmen kann. Für ihn geht es um rein gar nichts mehr.

23.08.2015

Sensationeller Sieg für Davis Love III. bei der Wyndham Championship

Das Turnier liegt ihm, das muss man schon sagen, trotzdem kommt der dritte Erfolg jetzt ziemlich überraschend. Mit seinem Alter von über 51 Jahren ist der nun der drittälteste Sieger auf der PGA-Tour aller Zeiten. Respekt. Aber der ehemälige Longhitter hat auch weiterhin keine Probleme mit den aktuellen Platzlängen. Mit den guten Erinnerungen an seine Siege 1992 und 2006 geht man so ein Turnier auch anders an. Der Traum vom zweiten Toursieg überhaupt ist damit für Jason Gore geplatzt. Mit seiner 69 konnte er der 64 von Davis Love III. nicht paroli bieten. Als Trost bleibt aber die Qualifikation für das erste Play-Off zum FedEx-Cup. Den Sprung schaffte auch Jonas Blixt, wenn gleich er in der Finalrunde noch von zweiten auf den geteilten zehnten Rang abrutschte. Das gleiche wiederfuhr auch Tiger Woods, für den die Saison jetzt beendet ist. Mit einem Triple-Bogey auf der 11 und einem Bogey auf der zwölf war sein Turnier ruiniert. Da nützte es auch nichts mehr, dass er auf den folgenden sechs Löchern vier Birdies spielte. Es wird aber deutlich, dass man Tiger Woods noch nicht abschreiben sollte. Er braucht nur etwas mehr Konstanz in seinem Spiel und er ist wieder ein Kandidat für Turniersiege.
Martin Kaymer hat eine 66 gespielt und wird sich maßlos über seine 70 am Samstag ärgern. Er hätte da aber schon eine 65 spielen müssen. Grundsätzlich nicht unmöglich aber vier gute Runden bekommt der Deutsche aktuell einfach nicht mehr hin. Und so wird Aley Cejka der einzige deutsche Vertrete beim ersten Play-Off zum FedEx-Cup sein, auch wenn er diesmal am Cut gescheitert ist.


Leaderboard nach 4 Runden:
1Davis Love III.-1764 66 69 64 - 263
2Jason Gore-1666 67 62 69 - 264
3Charl Schwartzel-1572 70 71 71 - 265
T4Paul Casey-1571 73 72 69 - 265
T4Scott Brown-1571 72 71 71 - 265
...
T14Martin Kaymer-1264 68 70 66 - 268



Mehr unter http://www.pgatour.com


US-PGA-News 2014   •   US-PGA-News 2013
US-PGA-News 2012   •   US-PGA-News 2011
US-PGA-News 2010   •   US-PGA-News 2009
US-PGA-News 2008   •   US-PGA-News 2007



Anzeige
Edelmetall Eisenschlger


© 2016 golf for business - Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung. Entsprechende Anfragen senden Sie bitte an info@golf-for-business.de
    © 2016 golf for business           Home      Seite druckennach oben



Verwandte Seiten:

Golf Neuheiten
European Tour
US PGA Tour
Golfreisen Angebote

Mister Wong del.icio.us Google alltagz YiGG Webnews BlinkList Folkd Linkarena icio
Bookmarken bei
...

Golfmeldungen und Golfnachrichten, Golf-News

 


Historie

Die bisherigen Sieger

Das Turnier wird seit 1938 veranstaltet.

Wyndham Championship

1938 Sam Snead 271
1939 Ralph Guldahl 280
1940 Ben Hogan 270
1941 Byron Nelson 276
1942 Sam Byrd 279
1945 Byron Nelson 271
1946 Sam Snead 270
1947 Victor Ghezzi 286
1948 Lloyd Mangrum 278
1949 Sam Snead 276
1950 Sam Snead 269
1951 Art Doering 279
1952 Dave Douglas 277
1953 Earl Stewart 275
1954 Doug Ford 283
1955 Sam Snead 273
1956 Sam Snead 279
1957 Stan Leonard 276
1958 Bob Goalby 275
1959 Dow Finsterwald 278
1960 Sam Snead 270
1961 Mike Souchak 276
1962 Billy Casper 275
1963 Doug Sanders 270
1964 Julius Boros 277
1965 Sam Snead 273
1966 Doug Sanders 276
1967 George Archer 267
1968 Billy Casper 267
1969 Gene Littler 274
1970 Gary Player 271
1971 Bud Allin 275
1972 George Archer 272
1973 Chi Chi Rodriguez 267
1974 Bob Charles 270
1975 Tom Weiskopf 275
1976 Al Geiberger 268
1977 Danny Edwards 276
1978 Seve Ballesteros 282
1979 Raymond Floyd 282
1980 Craig Stadler 275
1981 Larry Nelson 281
1982 Danny Edwards 285
1983 Lanny Wadkins 275
1984 Andy Bean 280
1985 Joey Sindelar 285
1986 Sandy Lyle 275
1987 Scott Simpson 282
1988 Sandy Lyle 271
1989 Ken Green 277
1990 Steve Elkington 282
1991 Mark Brooks 275
1992 Davis Love III 272
1993 Rocco Mediate 281
1994 Mike Springer 275
1995 Jim Gallagher, Jr. 274
1996 Mark O'Meara 274
1997 Frank Nobilo 274
1998 Trevor Dodds 276
1999 Jesper Parnevik 265
2000 Hal Sutton 274
2001 Scott Hoch 272
2002 Rocco Mediate 272
2003 Shigeki Maruyama 266
2004 Brent Geiberger 270
2005 K.J. Choi 266
2006 Davis Love III 272
2007 Brandt Snedeker 266
2008 Carl Pettersson 259
2009 Ryan Moore 264
2010 Arjun Atwal 260
2011 Webb Simpson 262
2012 Sergio Garcia 262
2013 Patrick Reed 266
2014 Camilo Villegas 263




Immer informiert

Bestellen Sie unseren Newsletter für Golfer





eintragen entfernen



 Wichtige Links


 Offizielle Websites
 Deutscher Golf Verband
 European Tour
 European Tour Order of Merit
 US PGA Tour
 PGA TOUR Money Leaders
 FedExCup Points
 World Golf Ranking

 Aktuelle Golfmeldungen
 GOLFmagazin
 Golf aktuell
 Golfsportmagazin
 GOLFtime
 Golfplus.de




GolfmeldungenGolfmagazin




  RSS-Feeds

Sportgate Golf

Eurosport Golf

Focus Golf-News

Golfsportmagazin

1asport.de Golf

Pinposition Golfsport


Destination Golf

PGA Golf News

BBC Sport | Golf

Scotsman.com Golf




Golfbegriffe (25):  Gutty

1848 wird der Featherie durch den weiter fliegenden und billiger herzustellenden Guttapercha Ball abgelst. Der "Gutty" ist eine Zufallsentwicklung von Dr. Paterson an der Universitt St. Andrews, der das Gummimaterial eigentlich fr andere Dinge verwenden wollte. Der Gutty war der erste Ball, der industriell in groen Stckzahlen produziert werden konnte. Er wurde aus einem kautschukhnlichen Material gefertigt und sorgte auf Grund seiner Hrte, fr einige Vernderungen im Schlgerbau. Auch der Golfschwung musste dem neuen Ball angepasst werden. Der dem Gutty eigene flachere Ballflug zwang die Golfer steiler zu schwingen.

 

  Impressum      Kontakt      Mediadaten      Website weiterempfehlen

Surftipps:   MyGolf  -  Golf Instructor  -  Nike Golf  -  After Work Golf  -  Golfshop  -  Clubfitter

home
Sitemap

Lexikon
golf for business
golf for business
Golfnachrichten


     Werbebanner durch
     

Golf-News
Golf bei Facebook
Golf bei Twitter