golf for business



Golfausrüstung

Golfspielberechtigung, Mitgliedschaften und Fernmitgliedschaft beim Golf

    Übersicht Fachwissen

Home Fachwissen Spielberechtigungen Handicap

Handicap beim Golf

Golf ist der einzige Sport, bei dem Spieler unterschiedliche Spielstärke miteinander (und auch gegeneinander) auf faire Weise spielen können. Gewährleistet wird dies durch ein permanent gepflegtes Handicap-System des jeweiligen Landesgolfverbandes. Daraus folgt aber auch, dass nur Mitglieder des DGV und seiner Tochtergesellschaft VcG bei der Handicap-Wertung dabei sind.

Für jede Golfbahn gibt es eine Schlagvorgabe in Abhängigkeit von der Länge und des Schwierigkeitsgrades. Dabei wird das Ergebnis eines Golfprofessonals als Maßstab genommen, der auf jeder Bahn exakt 2 Putts zum einlochen benötigt. Auf einem Standard-Golfplatz benötigt ein sehr guter Golfer für 18 Löcher somit 72 Schläge. Wer auf einen solchen Platz 72 Schläge benötigte, hat den Platz Par gespielt.
Das Handicap beim Golf gibt an, um wieviel Schläge ein Spieler über Par liegen darf. Bei einem Par72-Kurs darf z.B. ein Spieler mit Handicap 12 insgesamt 84 Schläge benötigen, um seine Vorgabe zu bestätigen.

In Deutschland gibt es 5 verschiedene Vorgabeklassen:
Klasse1: maximal Vorgabe -4.4
Klasse2: -4.5 bis -11.4
Klasse3: -11.5 bis -18.4
Klasse4: -18.5 bis 26.4
Klasse5: -26.5 bis -36.0


Zusätzlich gibt es noch die Spiel- oder Clubvorgaben, die von -37 bis -54 reichen. Solche Spielvorgaben gibt es übrigens größtenteils im Ausland nicht. Dort werden auch Anfänger immer mit Handicap 36 eingestuft.

Was passiert, wenn ich schlechter als meine Vorgabe spiele?

Da man sich nicht immer unterspielen kann, aber auch nicht jedes Mal verschlechtern soll, gibt es einen sogenannten Schonbereich, in dem man sich befinden kann, ohne, dass das Handicap sich verschlechtert. Je nach Vorgabenklasse gibt es dabei unterschiedliche Schonbereiche:
Vorgabeklasse 1 (bis -4.4): 2 Schläge
Vorgabeklasse 2 (-4,5 bis -11,4): 2 Schläge
Vorgabeklasse 3 (-11,5 bis -18,4): 3 Schläge
Vorgabeklasse 4 (-18,5 bis -26,4): 4 Schläge
Vorgabeklasse 5 (-26,5 bis -36,0): 5 Schläge

Bleibt man also z.B. in der Vorgabeklasse 4 um vier Schläge über der eigenen Vorgabe, so verschlechtert sich die Vorgabe nicht. Liegt man aber über dem Schonbereich, so erhöht sich die eigene Vorgabe immer um 0,1 Punkte.

Bei den Clubvorgaben (-36 bis -54) ist grundsätzlich keine Verschlechterung möglich.



Details

Handicap versus Vorgabe

Wenn man ein Turnier spielt, startet man mit einer Spielvorgabe. Dies entspricht nicht unbedingt dem Handicap, denn bei der Vorgabe wird zusätzlich noch die Schwierigkeit des jeweiligen Platzes hinzugerechnet. Spielt man einen schwierigen Platz erhält de Spieler zusätzlich zu seinem Handicap ein bis vier Schläge extra hinzu. Bei einem zu einfachen, kurzen Golfplatz werden aber auch schon einemal Schläge abgezogen. Aber von diesen Plätzen gibt es nicht sehr viele.
Die Spielvorgabe ist für die Berechnung des Netto-Ergebnisses bei einem Turnier wichtig. Für jeden Platz gibt es daher eine Tabelle, der man die Spielvorgabe für die einzelnen Handicap-Werte bei den gespielten Abschläge (Herren weiß und gelb, Frauen blau und rot) entnehmen kann. Diese Tabelle berücksichtig dabei das Course-Rating und den Slope des Golfplatzes. Dabei ist das Course-Rating (CR) eine Maßzahl für den Schwierigkeitsgrad eines Golfplatzes. Berücksichtigt werden dabei die Länge und die Erschwernisse des Platzes (im Verhältnis 90:10). Der Slope (SL) bezeichnet den individuellen Schwierigkeitsgrad eines Golfplatzes für Bogey-Golfer (Herren mit einer Vorgabe von 17,5 bis 22,4 bzw. Damen mit einer Vorgabe von 21,5 bis 26,4). Berücksichtigt werden dabei die Länge und die Erschwernisse des Platzes (im Verhältnis 75:25). Es gibt Slope-Werte von 55 bis 155.



Details

Handicap und Nettowertung

Bei der Nettowertung wird beim Turnierergebnis des Golfspielers seine eigene Vorgabe berücksichtigt. So können die Ergebnisse unterschiedlich stark spielender Golfer verglichen werden. Die Netto-Wertung zeigt somit, wer im Rahmen seiner Möglichkeiten beim jeweiligen Turnier das beste Tagesergebnis erzielt hat.

Hierzu zwei Beispiele:

Zählspiel
Ein Spieler mit Vorgabe -21 hat auf einem Par72-Kurs 96 Schläge benötigt. Bei der Bruttowertung würden auch tatsächlich diese 96 Schläge angerechnet werden. In der Nettowertung wird die Vorgabe aber abgezogen, so dass der Spieler auf 75 Schläge kommt.

Stableford
Bei der Stableford-Wertung gibt es für
ein Bogey 1 Punkt
ein Par 2 Punkte
ein Birdie 3 Punkte
ein Eagle 4 Punkte

In der Nettowertung wird die Vorgabe des Spielers gleichmässig auf alle Löcher verteilt. Ist die Vorgabe nicht durch 18 teilbar, so werden die jeweils schwersten Löcher jeweils um einen Schlag heraufgesetzt. Bei einer Vorgabe von -21 bekommt der Spieler für jedes Loch zunächst einmal einen Schlag hinzu und darf auf den drei schwersten Löchern des Platzes sogar 2 Schläge mehr gebrauchen. D.h. auf der schwersten Bahn des Platzes bekommt der Spieler bei einem Doppel-Bogey 2 Punkte und bei einem Bogey sogar 3 Punkte usw.



Statistik

Handicap-Verteilung in Deutschland

Das Spielvermögen deutscher Golfer ist gewiss noch ausbaufähig. Wer ein Handicap von 18 führt, zählt schon zu den besten 16 Prozent der deutschen Golfer. Die genaue Verteilung sieht wie folgt aus:

DGV Handicap-Verteilung







Anzeige
Eisenschläger von Clubfactory
© 2016 golf for business - Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung. Entsprechende Anfragen senden Sie bitte an info@golf-for-business.de
    © 2016 golf for business           Home      Seite druckennach oben


Verwandte Seiten:

Golfplatz
Golfgeschichte
Golfregeln
Golfliteratur

Mister Wong del.icio.us Google alltagz YiGG Webnews BlinkList Folkd Linkarena icio
Bookmarken bei
...

Golf Fachwissen

 


Nachgehakt

Aktuelle Umfrage Land

Wo spielen Sie am liebsten Golf?
Deutschland
Dänemark
Österreich
Italien
Spanien
England
Irland
Türkei
Tunesien
USA
Fernost
Deutschland
706
 Stimmen706
 Stimmen34.12%
Dänemark
132
 Stimmen132
 Stimmen6.38%
Österreich
387
 Stimmen387
 Stimmen18.7%
Italien
109
 Stimmen109
 Stimmen5.27%
Spanien
174
 Stimmen174
 Stimmen8.41%
England
137
 Stimmen137
 Stimmen6.62%
Irland
66
 Stimmen66
 Stimmen3.19%
Türkei
65
 Stimmen65
 Stimmen3.14%
Tunesien
38
 Stimmen38
 Stimmen1.84%
USA
177
 Stimmen177
 Stimmen8.55%
Fernost
78
 Stimmen78
 Stimmen3.77%

Stimmen: 2069 (100%)


Immer informiert

Bestellen Sie unseren Newsletter für Golfer





eintragen entfernen


Viva con Agua



 Wichtige Links


 Offizielle Golf-Websites
 Deutscher Golf Verband
 myGolf
 VcG
 PGA of Germany
 EAGPT e.V.

 Weiterführende Informationen
 Golf.de
 Deutsches Golf Archiv
 Deutsches Golfmuseum
 Golfika
 Wikipedia
 Cybergolf

 Golfmagazine im Internet
 golfsportmagazin
 Golf aktuell
 Golf Journal
 Golf magazin
 Golfparadise
 Golf plus
 Golf time
 fairways golf sport magazin
 Golfwelt
 Süddeutsche golf spielen
 foregolf.at

 Internationale Golfverbände
 Österreichischer Golf Verband
 Schweizer Golf Verband
 Spanischer Golf Verband
 Italienischer Golf Verband
 Französischer Golf Verband
 Portugiesischer Golf Verband




GolfportalGolfmagazin










Golfbegriffe (13):  Course-Rating-Wert

Der Course-Rating-Wert ist das Mass des Schwierigkeitsgrades eines Golfplatzes für Spieler mit niedriger Vorgabe (Vorgabe 0) unter normalen Platz- und Wetterbedingungen. Ermittelt wird dieser Wert aus der effektiven Spiellänge des Platzes und anderen Erschwernisfaktoren, soweit diese das Spiel des Spielers erschweren (wie z.B. die Breite der Fairways, die Höhe des Roughs, die Größe der Grüns und Höhenunterschiede). Der Course-Rating-Wert wird in Schlägen angegeben, auf eine Dezimalstelle hinter dem Komma genau. Für die unterschiedlichen Abschläge (Herren/Damen, vordere bis hintere Abschläge) gibt es in der Regel unterschiedliche Course-Rating-Werte.

 

  Impressum      Kontakt      Mediadaten      Website weiterempfehlen

Surftipps:   MyGolf  -  Golfbekleidung  -  Deutschland spielt Golf  -  Golfshop  -  Golf App     9 User online

home
Sitemap

Lexikon
golf for business
golf for business
Golf Fachwissen


     Werbebanner durch
     

Golffakten
Golf bei Facebook
Golf bei Twitter