golf for business



Golfausrüstung

Golflehrer

    Übersicht Golfschule

Home Golfschule Gesund Golfen

Gesund Golfen

Golf ist der von den meisten Menschen ausgeübte Sport. Das liegt vor allem auch an der Tatsache, dass Golf von Jung und Alt gleichermaßen ausgeübt werden kann. Bei kaum einem anderen Sport ist der Altersdurchschnitt so hoch wie beim Golf.

Bei aller Freude über die Wachstumsraten im Golfsport, stehen drei neuen Golfern auch immer ein Golfaussteiger gegenüber. Viele der Ausstieger sind aus gesundheitlichen Gründen dazu gezwungen. Das muss nicht sein. Wir versuchen daher an dieser Stelle alle wichtigen Aspekte eines gesunden Golfens zu beleuchten.





Golf-Physiotherapie: Behandlung bei Schmerzen

Auf dieser Website finden Sie hier im Bereich Golfschwung einen umfassenden Überblick, über die wichtigsten Schwungtheorien. Dabei geben wir zum Teil übliche, zum Teil neue Anregungen für das Erlernen des richtigen Golfschwungs. Damit verbunden sind allerlei praktische Erfahrungen eines spät berufenen Golfers, was ja immer noch die übliche Golfgeschichte ist, bei gerade mal 8,8 % jugendlichen Golfern in Deutschland. Allerdings sind diese Anleitungen und Tipps nicht für jeden gleichermaßen sinnvoll und praktikabel.
Wie heißt es so schön, aus einem Ackergaul kann man kein Rennpferd machen. Nicht jeder verfügt, gerade im reiferen Alter noch über die vielleicht gewünschte Beweglichkeit in der Hüfte. Beim Erlernen des Golfspiels sollte man also individuelle Befähigungen berücksichtigen. Dazu gehören auch eventuell vorhandene Vorschädigungen und Krankheiten. Die Golf-Physiotherapie hilft dabei nicht nur im Zuge einer Golfverletzung, sondern kann auch präventiv durch Anregungen und Fitness-Trainingsanleitungen dafür sorgen, dass es künftige leichter fällt, den Golfsport auszuüben.

Erhöhte Vorsicht ist aber geboten, wenn ein Physiotherapeut versucht, Ihnen einen anderen Golfschwung beizubringen. Golf-Physiotherapeuten kennen sich mit Anatomie und Muskelbehandlungen aus. Sie sind aber in der Regel keine ausgebildeten Golflehrer. Ehrlich gesagt, findet man kaum einen Physiotherapeuten, der selber einen schönen Golfschwung hat.

Mehr unter Golf-Physiotherapie





Golfverletzungen werden zum Wirtschaftsfaktor

Es ist schon lange kein Geheimnis mehr: Das, was da viele PGA-Golflehrer ihren Schülern beibringen, ist ein katastrophaler Golfschwung für die Gesundheit. Ein falscher Golfschwung belastet Gelenke, Sehnen und Muskulatur. In den USA kooperiert inzwischen ein Hersteller für Knie- und Hüftprothesen ganz offiziell mit den großen Pro-Touren und steht mit einem Informationsstand bei jedem Turnier herum.



Das hat sicher eine ganze Stange Geld gekostet. Auch die Testimonials Fred Funk und Hal Sutton, werden nicht umsonst in die Kamera lächeln. Das Geschäft mit den Golfverletzungen scheint sich aber zu rechnen. In den USA greift man schnell zu Skalpel und Säge.

Etwas weniger rigoros wird zur Zeit noch in Deutschland der wachsenden Zahl an Verletzungen begegnet. Naheliegend ist der Weg zum speziell ausgebildeten Golf-Physiotherapeuten. Für die Ausbildung zeichnet im Wesentlichen ein Anbieter verantwortlich, dem wir hier auch Raum für die Darstellung einiger Verletzungen eingeräumt haben. Aber die Golfphysiotherapie kann nur Symptome behandeln. Die Ursachen können nicht erkannt und behandelt werden. Das Wissen um den Golfschwung fehlt. Das wird schon durch die drollige Computeranimation deutlich, die es auf der Website zu sehen gibt. Mehr zur Augenwischerei Golfphysiotherapie

Faktoren für Golfverletzungen
Faktoren wie das Alter, Spielstärke, Trainingshäufigkeit und die Vorbereitung auf eine Golfrunde können die Wahrscheinlichkeit einer Golfverletzung beeinflussen. Oftmals ist es auch nur falscher Ehrgeiz. Welche Verletzungen auftreten können, was man präventiv tun kann und wie diese zu behandeln sind, erfahren Sie in unserer Rubrik ...

Golfverletzungen





Golf-Fitness

Golf wird zwar von Außenstehenden gerne belächelt, aber ein ambitionierter Golfer weiß genau, das Golf eine anspruchsvolle Sportart ist. Bis zu 160 Muskeln müssen dabei so koordiniert werden, dass immer wieder ein sauberer Schlag dabei herauskommt. Außerdem kann eine Golfrunde bis zu fünfeinhalb Stunden dauern, was sehr hohe Anforderungen an die Konzentration stellt. Insgesamt also Rahmenbedingungen, die das Verletzungsrisiko als nicht unbeträchtlich erscheinen lassen. Zwei von drei Golfern haben sich daher schon einmal bei der Ausübung ihres Sportes verletzt.
Dem kann man nur vorbeugen, wenn man sich erstens auf sinnvolle Weise vor der Golfrude aufwärmt und zweitens über so viel Kondition verfügt, dass man auch auf der 18. Bahn noch kontrolliert abschlagen kann. Wir zeigen Ihnen ein paar sinnvolle Übungen in der Rubrik ....

Golf-Fitness





Richtige Ernährung für Golfer

Egal, ob Sie Golf als Hobby oder ambitioniert als Leistungssport betreiben, die richtige Ernährung steigert die sportliche Leistung und fördert obendrein den Spaß am Sport. Denn ohne die richtige Kost fühlt man sich leicht "ausgepowert", Erfolgserlebnisse bleiben aus und die Motivation kann verloren gehen.
Außerdem entsteht durch sportliche Aktivität ein Mehrbedarf an Energie, Nährstoffen und Wasser, der gesund gedeckt werden sollte. Vor allem die richtige Auswahl ist wichtig, damit dem Körper auch wirklich alles gegeben wird, was er braucht.
Vergessen Sie das Trinken nicht! Mindestens 2 Liter benötigen wir täglich, damit alle Körperfunktionen reibungslos ablaufen können. Mehr zur idealen Ernährung für Golfer und warum Trinken so wichtig ist, erfahren Sie im Bereich ...

Golf Ernährung










Anzeige




© 2016 golf for business - Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung. Entsprechende Anfragen senden Sie bitte an info@golf-for-business.de
    © 2016 golf for business           Home      Seite druckennach oben


Verwandte Seiten:

Golfschläger
Golfschläger-Fitting
Golfliteratur
Trainingsgeräte

Mister Wong del.icio.us Google alltagz YiGG Webnews BlinkList Folkd Linkarena icio
Bookmarken bei
...

Golfschule, Golfschwung, Golftraining

 


Nachgehakt

Aktuelle Umfrage Golfverletzungen

Haben Sie Schmerzen beim Golfspielen? Wenn ja, wo liegen diese Schmerzen hauptsächlich?
Ich bin beschwerdefrei.
Nackenschmerzen.
Probleme im Schulterbereich.
Schmerzen im unteren Rücken.
Ellenbogen.
Handgelenk.
Hüftgelenk.
Knieprobleme.
Andere Probleme.


Ich bin beschwerdefrei.
99
 Stimmen99
 Stimmen7.65%
Nackenschmerzen.
73
 Stimmen73
 Stimmen5.64%
Probleme im Schulterbereich.
258
 Stimmen258
 Stimmen19.94%
Schmerzen im unteren Rücken.
373
 Stimmen373
 Stimmen28.83%
Ellenbogen.
166
 Stimmen166
 Stimmen12.83%
Handgelenk.
114
 Stimmen114
 Stimmen8.81%
Hüftgelenk.
53
 Stimmen53
 Stimmen4.1%
Knieprobleme.
83
 Stimmen83
 Stimmen6.41%
Andere Probleme.
75
 Stimmen75
 Stimmen5.8%

Stimmen: 1294 (100%)


Golftipp

Akribisch den Golfschwung verbessern!

Der Golfschwung ist einer der kompliziertesten Bewegungsabläufe im Sport. Vor allem weil man in einer vorgebeugten Haltung agiert, was keiner anderen Bewegung im täglichen Leben gleicht, ist das Risiko durch eine falsche Ausführungen sich Verletzungen zu zu ziehen relativ groß. Nur die akribische Arbeit am korrekten Schwung mit auf den jeweiligen Spieler angepassten Golfschlägern sorgt dafür, dass sich keine Beschwerden eistellen und man über viele Jahre Spaß an diesem wunderbaren Sport hat.



Studie

Golfer leben länger

Lebenserwartung von Golfern ist höher als die von Nicht-Golfern. Dies belegt eine Studie schwedischer Wissenschaftler. Die Golfer mit dem niedrigsten Handicap spielten dabei am häufigsten und hatten somit auch die größte Lebenserwartung. Mit zunehmendem Handicap nahm das Sterberisiko zu, doch hatten auch die Golfer mit vergleichsweise hohem Handicap eine längere Lebenserwartung als Menschen, die überhaupt nicht Golf spielten.

Golfer leben länger



Immer informiert

Bestellen Sie unseren Newsletter für Golfer





eintragen entfernen




GolfportalGolfmagazin












Bunker

Golftipp: Bunker (1)

Seien Sie im Bunker nicht ängstlich. Die meisten Bunkerschläge gehen allein deswegen in die Hose, weil man schon mit einem schlechten Gefühl an den Ball geht. Öffnen Sie den Stand und im gleichen Verhältnis auch das Schlägerblatt. Verlagern Sie Ihr Gewicht auf das vordere Bein. Achten Sie im Bunker sehr genau darauf, dass Sie Ihre Ansprechposition auch durch den Rückschwung nicht verändern. Machen Sie einen beherzten Dreiviertel-Schwung und Sie werden sehen, dass der Bunker beherrschbar ist.

 

  Impressum      Kontakt      Mediadaten      Website weiterempfehlen

Surftipps:   MyGolf  -  Golf Instructor  -  Golfschläger  -  Carport  -  Golfshop     12 User online

home
Sitemap

Lexikon
golf for business
golf for business
Golfschule GolfFitness


     Werbebanner durch
     

Golf Fitness
Golf bei Facebook
Golf bei Twitter