golf for business



Golfausrüstung

Golf Glossar

    Übersicht Fachwissen



Anzeige

Home Fachwissen Glossar

Golf Glossar U

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z 


Überzähliger Schläger
Sollte ein Golfspieler am ersten Abschlag eines Turniers registrieren, dass er mehr als 14 Schläger im Golfbag hat, so muss er unverzüglich den oder die überzähligen Schläger kennzeichnen. Natürlich darf er dann diese Schläger nicht mehr benutzen, weil sonst eine Disqualifikation die Folge wäre.

Unarten
Man kann es Unarten nennen, was sich da so alles in den Golfschwung einschleicht, wenn man längere Zeit keinen Golfunterricht genommen hat. Was lange funktioniert hat, klappt dann schlagartig gar nicht mehr und man verkrampft von Schlag zu Schlag immer mehr.

Underclub
Im Gegensatz zum Overclub beruht ein Underclub auf einer falschen Schlägerwahl, die ein Nichterreichen des Ziels, trotz optimalen Schlages, zur Folge hat.

Unspielbarer Ball
Jeder Ball kann nach den Golfregeln, außer bei Wasserhindernissen, vom Spieler sofort für unspielbar erklärt werden und unter Hinzurechnung eines Strafschlags nach den Regeln neu fallen gelassen werden. Diese taktische Maßnahmen erspart in vielen Fällen zusätzliche Schläge.

Unter
(engl. under) Bei den großen Turnieren spricht man kaum einmal davon, wie viel Schläge ein Spieler bisher benötigte - man sagt vielmehr, wieviel er 'unter' liegt. Gemeint ist unter Par. Wenn der Spieler auf dem Platz mit Einheit 72 nur siebzig Schläge benötigte, liegt er 'zwei unter' oder 'minus zwei'. Weniger gut ist 'über' oder 'plus'

Unterbrechung
Eine Unterbrechung bei einem Golfturnier muss immer von der Spielleitung angeordnet werden. Dazu wird eine Sirene als Signal benutzt. Bei Gewitter erfolgt grundsätzlich immer sofort eine Unterbrechung. Möglich ist auch eine Unterbrechung durch zu starke Regenfälle, wenn der Platz nicht mehr Wasser aufnehmen kann. Durch zu starken Wind ist eine Unterbechung eher selten.

Unterstützung
Ein Golfspieler ist ganz auf sich allein gestellt. Jegliche Form einer Unterstützung ist nicht zulässig. Man darf ihm nicht einmal den Regenschirm beim Putten halten.

Up and down
Den Ball aus jeder beliebigen Lage rund ums Grün mit zwei Schlägen ins Loch zu bekommen.

Up oder auf
ist die Bezeichnung für die Anzahl der Löcher, die ein Spieler im Lochspiel vor seinem Mitbewerber führt.

USGA
Dies ist die Abkürzung für United States Golf Association, die in Amerika allein verantwortlich ist für die Einführung von Regeln und Decisions. In Zusammenarbeit mit dem Royal and Ancient Golf Club of St. Andrews, werden die Golfregeln für alle Vereine der Welt bindend erlassen.




Anzeige

© 2016 golf for business - Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung. Entsprechende Anfragen senden Sie bitte an info@golf-for-business.de
    © 2016 golf for business           Home      Seite druckennach oben


Verwandte Seiten:

Golfplatz
Golfgeschichte
Golfregeln
Golfliteratur

Mister Wong del.icio.us Google alltagz YiGG Webnews BlinkList Folkd Linkarena icio
Bookmarken bei
...

Golf Fachwissen

 


GolfportalGolfmagazin


Golf Bootcamp



  Impressum      Kontakt      Mediadaten      Website weiterempfehlen

Surftipps:   MyGolf  -  Golfbekleidung  -  Deutschland spielt Golf  -  Golfshop  -  Golf App    

home
Sitemap

Lexikon
golf for business
golf for business
Golf Fachwissen


     Werbebanner durch
     

Golffakten