golf for business



Golfausrüstung

Golfzubehör

    Übersicht Ausrüstung



Anzeige

Home Ausrüstung Golfzubehör Golftee

Golftee

Beim Golf ist es zulässig, auf dem Abschlag den Golfball erhöht in Position zu bringen. Das heißt, Sie könnten theoretisch einen kleinen Sandhaufen auftürmen oder die Grasnarbe hochdrücken. Das muß aber nicht sein. Denn für diese Erleichterung beim Abschlag wurde das Golftee erfunden. Wofür jahrhundertelang ein kleines geschnitztes Holzstückchen verwendet werden, gibt es gerade in letzter Zeit immer neue Plastikvarianten mit angeblich neutralerem Verhalten beim Abschlag. Dies ist aber kaum bis gar nicht meßbar. Letztlich ist es nur eine Frage des Geschmacks, welche Art von Golftee Sie verwenden.




Golftee-Arten

VS-Tee VS-Tee
Das High-Tech Tee aus Korea vereint ausgezeichnetes Design und hohe Funktionalität. VS TEE™s begeistern in Korea, Japan und den USA bereits eine wachsende Fan-Gemeinde. Kein Wunder, verfügt es doch über einen einzigartigen, weltweit patentierten Federmechanismus und ist dabei gewohnt einfach in der Handhabung.
Preis: ca. EUR 19,50 für 3 Größen


Brush Tees
brush-tee Ein Brush Tee ist im Grunde eine Minibürste, die man mit den Borsten nach oben in den Boden steckt und den Bal darauf legt. Brush Tees sollen längere und genauere Schläge ermöglichen, da der Schlägerkopf ohne Widerstand auf den Ball trifft. Die Brush Tees brechen aber genauso schnell und oft wie herkömmliche Tees und sind daher etwas teuer.
Preis: ca. EUR 5,95 für 2 Stück


Laserline Tee
faldo-lasertee Punktgenauen Ballkontakt, bessere Flugbahn, erhöhte Treffer- quote und dadurch ein leichteres Spiel verspricht das neue Laserline Tee aus Makrolon. Bei der Entwicklung des Tees setzten der Hersteller "Spirit of Golf" und der seit 1976 als Profi spielende Nick Faldo bewusst auf das Polycarbonat Makrolon von Bayer. Der High-tech Werkstoff verfügt über hervorragende Eigenschaften bezüglich der Schlag- und Bruchfestigkeit, die dem Laserline Tee gegenüber klassischen Holz-Tees sowie herkömmlichen Plastik-Tees einen klaren Vorteil verschaffen. Ein weiterer Clou des Laserline Tee: Zusammengesteckt lassen sich die "Makrolon-Tees" zu einer funktionalen Pitchgabel verwandeln, mit der der Golfer Druckstellen des Balles auf dem weichen Grün beseitigen kann.
Preis: ca. EUR 9,50 für 40 Stück


Rubber Tees
rubber-tees Gummi-Standfüsse. Ideal zum Trainieren, da hier nichts brechen kann. Nützt nur nicht viel, wenn diese Tees meterweit auf die Driving-Range fliegen und man den ganzen Betrieb aufhält, um dieses Gummitee wieder aufzusammeln.
Preis: ca. EUR 2,95 für 2 Stück









ultee Ultee
Ultees sind zweifarbige Kunsstoff-Tees mit geringer Haltbarkeit. Echte Golfer spielen damit nicht.
Preis: ca. EUR 3,95 für 20 Stück.







Anzeige
Krank Fairwayholz


© 2016 golf for business - Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung. Entsprechende Anfragen senden Sie bitte an info@golf-for-business.de
    © 2016 golf for business           Home      Seite druckennach oben


Verwandte Seiten:

Golfschlägerangebot
Golfbag Angebote
Golfbälle
Golfbekleidung

Mister Wong del.icio.us Google alltagz YiGG Webnews BlinkList Folkd Linkarena icio
Bookmarken bei
...

Golfausrüstung

 





Geschichte

Das Tee und die Patente

Die Herkunft der Bezeichnung Tee ist strittig. Einige sehen das niederländische Wort "Tuidje" für Häufchen als Basis, weil man früher, bevor es das Tee gab, beim Abschlag den Ball auf ein kleines Sandhäufchen gelegt hat. Andere vermuten, dass es aus dem Gälischen stammt, wo man "Tigh" zu einem Haus und sehen dabei eine Parallele zum Curling, wo das Ziel Haus genannt wird, in dessen Mitte das "Tee" liegt.

Der amerikanische Zahnarzt Dr. William Lowell aus New Jersey gilt als der Erfinder des Tees. Am 25. Mai 1925 meldete er einen Holzstift, auf den man einen Golfball legen kann, zum Patent an. Vorher hatte man schon versucht, die Sandhäufchen am Abschlag durch Papierröhrchen oder Gummistifte zu ersetzen. Gummi erwies sich damals aber als ungeeignetes Material, da es im Sommer zu weich und im Winter zu hart war. Mit Holzwählte Lowell schließlich ein Materal, das praktisch nichts kostete. Der Umstand, dass ein Tee beim Abschlag leicht zerbrochen konnte, sah er dann auch eher als den Absatz steigernden Effekt an.

Da die Patentschrift von Lowell viel zu unpräzise war, gab es schnell etliche Nachahmer-Produkte. Die Versuche, gerichtlich gegen diese Nachahmer vorzugehen, endete für die Familie Lowell im Desaster, weil man wegen der ungenauen Formulierung im Patent alle juristischen Auseinandersetzungen verlor und sich enormen Gerichtskosten gegenüber sah. Schon nach kurzer Zeit gab es über 150 Patente auf die verschiedensten Tee-Formen, die zu dieser Zeit entwickelt wurden. Auch heute werden immer noch mal wieder neue Tees entwickelt. Diese sind aber zumeist aus Plastik und versprechen die besten Spieleigenschaften bei geringstem Verschleiß.



Immer informiert

Bestellen Sie unseren Newsletter für Golfer





eintragen entfernen



 Wichtige Links


 Golfzubehör Hersteller
 BagBoy Accessories
 Bennington
 best service company
 Callaway
 IZZO
 Nike
 Titleist
 Wilson
 Yamato




GolfportalGolfmagazin


















Golfschwung

Golftipp: Golfschwung (2)

Beim Golfschwung entsteht mit dem richtigem Timing in der Abwärtsbewegung ein Peitschen-Effekt. Dieser entsteht durch eine mit dem Rückschwung aufgebauten Spannung. Dazu sollte das hintere Bein möglichst nur wenig bewegt werden. Der Schläger wird allein durch das Aufdrehen der Schulterlinie über den Kopf geführt. Dies geht mit einer Gewichtsverlagerung nach hinten einher. Der Durchschwung wird dann mit einer Gewichtsverlagerung nach vorne mit gleichzeitiger Hüftdrehung eingeleitet. Die Arme folgen diesem abrupten Impuls automatisch und bauen dabei immer mehr Geschwindigkeit auf.

 

  Impressum      Kontakt      Mediadaten      Website weiterempfehlen

Surftipps:   MyGolf  -  Golfbekleidung  -  Deutschland spielt Golf  -  Golfshop  -  Golf App     17 User online

home
Sitemap

Lexikon
golf for business
golf for business
Golftees


     Werbebanner durch
     

Golfzubehör
Golf bei Facebook
Golf bei Twitter